1809-02-03Hamburg, Deutschland1847-11-04Leipzig, Deutschlandmale

Lieder ohne Worte, bearbeitet für Bratsche und Klavier

Besetzung
Bratsche, Klavier
Klassifikation
Bearbeitung
Bearbeitung von
Wolfgang Birtel
Schwierigkeitsgrad
Mittel
Informationen
«Lieder ohne Worte» nannte Felix Mendelssohn Bartholdy seine lyrischen Klavierstücke - romantische Miniaturen, in denen der Komponist auf dem Tasteninstrument 'singen' wollte. Er schuf damit zugleich eine ganz neue Form des kammermusikalischen Musizierens im 19. Jahrhundert. Diese 'Lieder' eignen sich auch vorzüglich zum Duospiel: für ein Melodieinstrument mit Klavierbegleitung. Das «Lied ohne Worte» op. 30/3 ist ein lyrisches und dankbares Solostück.
Inhalt
Andante con moto E-dur (op.19,1)
Adagio F-dur (op.53,4)
Andante un poco agitato g-moll (op.102,4)
Allegro non troppe c-moll (op.38,2)
Gattungen
Duo
Verlage
Schott, 1997
Robert Lienau Musikverlag (Bella & Semjon Kalinowsky), 2013
Onlineshop