Bonn, Deutschland1827-03-26Wien, Österreichmale

Serenade D-dur, op. 25, für Flöte, Violine und Bratsche

(Jappe 37)
Besetzung
Flöte, Violine, Bratsche
Entstehungsjahr
1790
Klassifikation
Bearbeitung
Bearbeitung von
Ami Maayani
Verzeichnis, Nr.
op. 25
Tonart
D-dur
Schwierigkeitsgrad
Student
Informationen
Seit Claude Debussys 1915 entstandener Sonate gilt die Kombination von Harfe mit Flöte und Viola als die «klassische» Besetzung eines Harfentrios. Um das entsprechende Repertoire auch mit interessanten Stücken früherer Epochen zu bereichern, bearbeitete der israelische Komponist Ami Maayani die Serenade op. 25 von Ludwig van Beethoven, die ursprünglich für Flöte, Violine und Viola komponiert wurde. Dabei blieben der Flöten- und Violapart gegenüber der Originalfassung unverändert, nur die Violinstimme wurde für Harfe spielgerecht umgearbeitet.
Gattungen
Serenade, Trio
Literatur
Ewald - Directory «Musik für Bratsche», CH, 2013 Jappe - Directory « Viola Bibliographie», 1998 (37)
Verlage
Peters (u.a.)
Onlineshop