Georg Friedrich Händel(1685–1759)

1685-02-2323.02.1685 in Halle, Deutschland
1759-04-1414.04.1759 in London, England
Georg Friedrich Händel
maleKomponistDE

Konrad Ewald

Alle Sonaten von Georg Friedrich Händel, die für Viola und Klavier (Cembalo/Orgel) angeboten werden, sind keine Originale; die meisten sind Gambensonaten. Das
  ... lesen Sie weiter. Anmelden oder kostenlos registrieren hier...

Werke

18 Stücke für eine Spieluhr, eingerichtet für 2 Bratschen Sonata g-moll, HWV 364, für Viola da Gamba (Bratsche) und Basso continuo Chaconne G-dur, für Violine und Bratsche 2 Sonaten, für Bratsche und Klavier Largo (aus der Oper «Xerxes»), arrangiert für Bratsche und Klavier Sonate C-dur, für Bratsche und Cembalo (Klavier) Sonate g-moll, für Bratsche und Klavier Suite D-dur, für 2 Violinen und Bratsche Sonate g-moll, HWV 393, für 2 Violen da gamba (Violine, Bratsche/Violoncello) und Basso continuo 4 Sonaten (HWV 360, 362, 365, 369), für Blockflöte und Basso continuo, arrangiert für Bratsche und Violoncello Ouvertüre zu «Alexander's Feast», arrangiert für 4 Bratschen 2 Sätze aus der «Horn Suite», arrangiert für 6 Bratschen 2 Sätze aus der «Wassermusik», arrangiert für 6 Bratschen The Arrival of the Queen of Sheba, arrangiert für 6 Bratschen Concerto, arranged from the works of G. F. Handel by John Barbirolli, für Bratsche und Streicher (Klavier) Konzert h-moll, für Bratsche und Orchester

Mediathek

Onlineshop

Sonate C-dur, für Bratsche (Viola da gamba, Violoncello) und konzertierendes Cembalo (Klavier), Partitur und Stimmen Ouverture (Suite), für 2 Klarinetten und Jagdhorn (oder Horn in F) oder 2 Violinen und Viola, Partitur und Stimmen Sonate g-moll, für Bratsche (Viola da gamba) und Cembalo (Klavier), Partitur und Stimmen 4 Sonaten, für Bratsche und Violoncello, Stimmen (2), jeweils mit Partnerstimme in Kleindruck
Georg Friedrich HändelGeorg Friedrich Händel
Photo: Gemeinfrei