1948-09-07Hamburg, Deutschlandmale

Triptychon der Psalmen, für Bratsche solo

Besetzung
Bratsche
Entstehungsjahr
2013
Klassifikation
Originalwerk
Spieldauer ca.
12 Min.
Schwierigkeitsgrad
Professionell
Informationen
Ein Triptychon ist ein dreiteiliges Altarbild. In der Mitte dieser Fantasien für Viola steht ein biblischer Psalm, an den Seiten jeweils ein Gedicht aus dem 20. Jahrhundert, das sich auf Psalmen bezieht. Nach Georg Trakls «De Profundis» fängt die erste Fantasie die einsame Landschaft zu Beginn des Gedichts sowie die sehnsuchtsvolle Stimme des Waisenmädchens ein. In der zweiten Fantasie (nach dem 23. Psalm Davids) rahmt pastoral-tröstliche Stimmung die Schwere der «Wanderung im finsteren Tal». Die dritte Fantasie nach Paul Celans «Psalm» lässt die Musik aus der Leere entstehen, entfaltet mit diskreten Anspielungen auf Psalmodie und jüdische Musik eine Melodie, die trotz schattenhaften Eintrübungen letztendlich doch ein Blühen («über dem Dorn») zulässt.
Gattungen
Bratsche solo
Verlage
Simrock, 2019
Onlineshop