1745-07-15Potsdam, Deutschland1814-06-19Berlin, Deutschlandmale

Konzert Nr. 1 F-Dur, LorB 314, für Bratsche, 2 Hörner, Streicher und Basso continuo

(Jappe 40)
Besetzung
Bratsche, 2 Hörner, Streicher, Basso continuo
Besetzung alternativ 1
Bratsche, Klavier
Verzeichnis, Nr.
LorB 314
Tonart
F-Dur
Gattungen
Konzert
Literatur
Jappe - Directory « Viola Bibliographie», 1998 (40)
Verlage
Schott (Hg. Georg Benda), 1968
Offenburg, 2014
Onlineshop
 

Inputs

PhSch : 
  

Das Konzert in F rangierte bisher unter dem Namen Georg Benda. In seiner Erstausgabe (Schott, 1968) hatte Walter Lebermann die Komposition Georg Benda zugewiesen und konnte sich auf einen Eintrag im Supplement des Breitkopf-Katalogs von 1778 berufen. Nach jetzigem Kenntnisstand ist der Urheber des Konzerts aber nicht Georg, sondern F. W. H. Benda, ein Neffe Georgs.
(Für eine detailliertere Darstellung der Zuweisungsproblematik siehe das Vorwort der Ortus-Ausgabe des Violakonzerts von Carl Hermann Heinrich Benda: http://www.ortus-musikverlag.de/de/sing-akademie-archiv/om205)

PhSch : 
  

Die Werkverzeichnisnummer lautet LorB 314. Siehe auch die Quelle in der Staatsbibliothek zu Berlin (Signatur: Mus.ms. 1320/33): http://digital.staatsbibliothek-berlin.de. Diese Quelle diente der Edition als Grundlage. Leider wurde eine weitere Quelle aus dem Archiv der Sing-Akademie zu Berlin (Signatur: SA 2645), die einige abweichende Lesarten aufweist, vom Herausgeber Jean-Éric Soucy für die Ausgabe nicht berücksichtigt. Das Konzert entstand spätestens 1775.
Für weitere Informationen siehe das Vorwort der Ortus-Ausgabe des F-Dur-Violakonzerts des Bruders Carl Hermann Heinrich Benda von 2016: http://www.ortus-musikverlag.de/de/sing-akademie-archiv/om205

Umschlag / CoverUmschlag / Cover
Edition: Offenburg, 2014 (BV 7141)
Konzert Nr. 1 F-Dur, LorB 314, für Bratsche, 2 Hörner, Streicher und Basso continuo