Dmitri Schostakowitsch(1906–1975)

1906-09-2525.09.1906 in St. Petersburg, Russland
1975-08-0909.08.1975 in Moskau, Russland
Dmitri Schostakowitsch
maleKomponistRU

Konrad Ewald

Die Sonate mit Klavier, Schostakowitschs letztes Werk und Druschinin gewidmet, ist sehr bald zu einer der bekanntesten Violasonaten geworden. Es gibt auch bereits eine Fassung für
  ... lesen Sie weiter. Anmelden oder kostenlos registrieren hier...

Werke

13. Streichquartett b-moll, op. 138, arrangiert für Bratsche und Streicher 24 Präludien, op. 34, arrangiert für Bratsche und Klavier 3 Stücke aus der Filmmusik «Hornisse», op. 97, arrangiert für Bratsche und Klavier Adagio und Frühlingswalzer (aus der Ballettmusik 2), arrangiert für Bratsche und Klavier Impromptu, für Bratsche und Klavier Sätze aus op. 34 (10/14-18/24), arrangiert für Bratsche und Klavier Sonate d-moll, op. 40, für Violoncello und Klavier, arrangiert für Bratsche und Klavier Sonate, op. 147, für Bratsche und Klavier

Mediathek

Onlineshop

Impromptu, für Bratsche und Klavier, Partitur und Stimme  

Inputs

PhSch : 
  mehr 
Im September 2017 wurde in Moskau offenbar das Autograph einer bisher unbekannten Gelegenheitskomposition (Titel: Impromptu op. 33) für Bratsche und Klavier entdeckt, die auf den 2. Mai 1931 datiert ist: https://www.thestrad.com/news/7151.article
Demnach schuf Schostakowitsch also bereits vor seinem letzten Werk, der Sonate op. 147, eine Komposition für Bratsche und Klavier.
Siehe auch: https://magazin.klassik.com/news/teaser.cfm?ID=13747
Dmitri Schostakowitsch (1950)Dmitri Schostakowitsch (1950)
Photo: Roger & Renate Rössing, credit Deutsche Fotothek